Die Rückreise

 

Über Washington und München erreichten wir kurz nach 20 Uhr den FMO.

Fazit:

Innerhalb unserer zweiwöchigen Reise von Denver, über Tucson, bis nach Las Vegas haben wir unglaublich viel von den USA gesehen und erlebt.
Ebenso konnten wir in dieser Zeit viel über Land und Leute kennenlernen.
Wir sind alle gesund und munter wieder angekommen – und wir sind startklar für 2018 !

VG von der America-Crew

Donnerstag, 02.11.2017

Da sind wir nun und starten von Las Vegas aus die Tour zum

Größenvergleich

Und so sieht es in normaler Größe ohne Weitwinkel aus.

Und dann erst einmal eine Mittagspause bei 30° C.

Weiter zum Devil’s Golf Course, einer Salzwüste

Dann ging es weiter nach

Matthias bei der Arbeit

Was aussieht wie eine Eisbahn ist eine Salzschicht.

Darunter ist Wasser.

Abends: Las Vegas…

Das war der Donnerstag!

Morgen ist Reisetag.

VG von der America-Crew

 

 

Mittwoch, 01.11.2017

In Kingman starteten wir heute in Richtung Las Vegas

Halt an der Dampflok in Kingman

Weiter in Richtung Oatman, einer ehemaligen Goldgräberstadt.

So könnte man die Energieversorgung sichern.


Weiter zum Hoover Dam

Weiter nach Las Vegas.

Hier sind wir nun an unserer letzten Station angekommen.

Abends in die Stadt

VG von der America-Crew

Dienstag, 31.10.2017

Heute ging die Reise weiter in Richtung Kingman über die Route 66
„The Mother Road of America“.
Einen Stop legten wir in Seligman ein.




Hier ist Mr. Route 66, Angel Delgadillo, auch heute noch mit 90 Jahren als Friseur tätig.
Wir hatten Glück und waren zur rechten Zeit vor Ort und so konnten sich Norbert und Ralf von einer echten Legende rasieren lassen.

Ja, so eine Massage tut gut.
Und dann war Ralf an der Reihe:

Ralf 2.0

Fast wie neu

Wenn es mal länger dauert…

Nächster Stop: Hackberry

Dann fuhren zur Übernachtung nach Kingmann.

VG von der Amerika-Crew